- Bildquelle: Red Girl Media Ltd © Red Girl Media Ltd

Nachdem die Sängerin kürzlich noch Billie Eilish ihren BRIT-Award überreichte und als Teil der letzten Episode von Desert Island Discs zusehen war, ist sie jetzt hier im faszinierenden Video zu "Who I Am" sehen.

Musikalisch, lyrisch, emotional – in “Who I Am” bezieht die Sängerin eine klare Position.

Der Song, eine Mischung aus Disco Pop und euphorischen Elektro-Pop Sounds kombiniert mit einem starken persönlichen Text, verarbeitet den oft steinigen Weg zu Selbstakzeptanz und -liebe. Ein Thema, das, besonders im heutigen Zeitalter, relevanter ist als je zuvor. Der Song beweist Stärke durch die erfrischende Offenheit und Ehrlichkeit mit denen die Ausnahmekünstlerin ihren ganz eigenen Weg zu einer glücklichen Beziehung mit sich selbst beschreibt.

“Who I Am ist ein sehr persönlicher Song“ gesteht Melanie C. “Es geht um die Veränderung und Entwicklung, die ich in meinem Leben durchgemacht habe. Je mehr Vertrauen und Mut ich fand, desto fähiger war ich meiner Stimme Gehör zu verschaffen und zu der Frau zu werden, die ich heute bin.” 

Eine Frau, die selbstbestimmt nach ihren eigenen Regeln spielt und auf die globale Pop-Bühne zurückkehrt - das ist die Melanie C 2020. Als Vorreiterin der modernen Diskussion um Depression, Body Positivity, und Verfechterin der LGBTQ-Community, ist die Relevanz ihrer Stimme und ihres Einflusses heute nicht zu übersehen.  

Und jetzt - gerade mal 20 Jahre nach ihrem herausragenden Solo-Debut, “Northern Star” scheint Melanie C in ihrer Metamorphose sowohl ihren Sound weiterentwickelt und sich auf ihre Wurzeln zurückbesinnt zu haben: Ihre langjährige Verbindung zur Musik begann sie nicht erst als Teil der erfolgreichsten Girl-Band des Jahrhunderts, sondern schon viel früher  - noch in der Club-Szene der Heimat ihrer Kindheit, Widnes (wo sie sich oft davon schlich um an Raves teilzunehmen). Das ist in ihrem neuen Track, für alle die genau hinhören, auch spürbar.

Das offizielle Video