Seit letztem Jahr ist die Brasilianerin in ihre wohlverdiente Laufsteg-Rente gegangen. Das bedeutet aber nicht, dass die zweifache Mutter ihre Füße hochlegt und vollkommen aus dem Rampenlicht verschwindet. Alleine im Juni 2015 war sie auf drei Magazin-Covern zu sehen. Verständlich, dass nach 20 Jahren Karriere das Aufhören schwerfällt.

Schön & schlau – Gisele als Geschäftsfrau

Gisele Bündchen sorgte nicht nur für atemberaubende Momente auf dem Laufsteg, die Brasilianerin hat sich seit ihrem Karrierestart vor 20 Jahren zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau hingearbeitet. 2011 launchte sie ihre eigene Unterwäsche-Marke und brachte eine natürliche Hautpflegelinie heraus. Sehr bekannt ist auch ihre Kooperation mit der brasilianischen Schuhmarke Ipanema.

The Body

Dem Spitznamen ‚The Body‘ verdankt das Topmodel Designer Alexander McQueen verwendet und begleitete sie ihre gesamte Laufstegkarriere. Für diesen Traumkörper nimmt Gisele nur 1600 kcal pro Tag zu sich und verfolgt ein strenges Sportprogramm bestehend aus Kung Fu, Yoga, Surfen, Laufen und Wassergymnastik.

Family first

Für Gisele steht ihre Familie an erster Stelle. Mit Ehemann Tom Brady und den beiden gemeinsamen Kindern lebt die Model-Rentnerin in Kalifornien. Auch mit ihrer Zwillingssschwester verbindet sie ein inniges Verhältnis, Patricia ist ihre Managerin.

Gisele und ihr Stammplatz auf der Forbes-Liste

Durch ihre Laufsteg-Karriere und ihre Mode- und Kosmetiklinien hat Gisele ein weltweit erfolgreiches Imperium aufgebaut und damit Umsätze in Milliardenhöhe gemacht. Auf der berühmten Forbes „Celebrity 100“-Liste belegt sie Platz 46 und gehört somit zu den bestbezahltesten Stars weltweit.

Zu ihrem Geburtstag wünschen wir Gisele nur das Beste und hoffen, dass man sie trotz ihrer Model-Rente noch oft zu sehen bekommt.

Birgit Bulla Stylight
Birgit Bulla © STYLIGHT

Birgit Bulla ist Modejournalisitn bei STYLIGHT. Für sie ist es ein kleines Rätsel wie Gisele Laufstegkarriere, Unternehmen und ihre Familie unter einen Hut bekam. Da erscheint es nur sympathisch, dass sogar die Bündchen letztes Jahr kürzer treten musste und in Model-Rente ging.