- Bildquelle: WENN © WENN

Die einen lassen sich nach einer Trennung einen neuen Haarschnitt verpassen, die anderen nehmen zehn Kilo ab. Kristen Stewart hingegen hat ihren ganz eigenen Weg, mit der Trennung von Robert Pattinson umzugehen. Sie wurde jetzt in einem Tattoo-Studio in Tennessee gesichtet.

Kristen in Tattoo-Studio gesichtet

Fröhlich lächelt der "Twilight"-Star auf einigen Facebook-Bildern des "Pride & Glory Tattoo Parlors" in Nashville in die Kamera und scheint sich neben den Tattoo-bepackten Mitarbeitern mächtig wohl zu fühlen. Kristen Stewart (23) soll auf ihrem Roadtrip durch New Mexiko, Texas, Louisiana und Tennessee mit ihren Freunden in der Südtsaatenmetropole Halt gemacht haben und laut "HollywoodLife" nicht gerade zufällig in dem Tattoo-Studio gelandet sein.

Was hat sich Kristen tattoowieren lassen?

Nach Angaben des Promi-Portals hat auch sie sich unter die Nadel gelegt und ein Tattoo stechen lassen. "Ja, sie haben sich alle eins machen lassen. Sie hat uns gebeten, es nicht an die große Glocke zu hängen", bestätigt der Körperkunst-Salon stolz auf seiner Facebook-Seite. Und auch, wenn auf den Bildern nicht wirklich zu sehen ist, wo und wie sich die Ex von Robert Pattinson (27) hat verschönern lassen, ihren Spaß hat Kristen Stewart offensichtlich gehabt.

Tattoo gegen Trennungsschmerz?

Sie scheint das ganze Tattoo-Studio begeistert zu haben, mit ihrer natürlichen und freundlichen Art. "Wir lieben sie. Sie ist eine bescheidene, großartige Seele", schwärmen die Mitarbeiter via Facebook. Ob sich Kristen Stewart allerdings nun ihr vermeintliches Tattoo wegen der Trennung von Robert Pattinson hat machen lassen oder einfach nur aus einer Laune heraus – das verraten die Tätowierer nicht.