- Bildquelle: WENN © WENN

Country-Starlet Taylor Swift machte in der Vergangenheit immer wieder durch ihre schnelllebigen und häufig wechselnden Beziehungen von sich reden. Nun gibt die Sängerin zu, dass sie auf viele ihrer Ex-Freunde heute am liebsten verzichten würde.

 

Taylor zeigt späte Reue

Ob Hollywoodgrößen wie Jake Gyllenhaal (32) und Taylor Lautner (21) oder Musikkollegen wie John Mayer (35) und Harry Styles (19): Country-Sternchen Taylor Swift (23) hatte sie alle. Einige Beziehungen davon scheint das Country-Starlet nun jedoch zu bereuen, wie sie dem "Marie Claire"-Magazin verriet: "Meine früheren Flammen gehören fast allesamt auf die Liste 'Totaler Schwachsinn'. Die Liebe ist aber nun mal schonungslos."

Songs gegen Trennungsschmerzen

Im letzten Jahr hatte Taylor Swift zahlreiche, kurzlebige Beziehungen mit diversen Männern, die sie allesamt in ihren Songs verarbeitete. So widmete die Country-Sängerin beispielsweise John Mayer den Song "Dear John" und "One Direction"-Hottie Harry Styles bekam mit einem anderen Song eine klare Anweisung: "I Knew You Were Trouble".

Ihre Musik macht Taylor stark

Über ihre Trennungen erzählte Taylor Swift weiter: "Ich denke, wenn dein Herz gebrochen ist, brauchst du die Musik dringender denn je." Grund dafür: "Wenn Musik das Einzige ist, was du hast, und du einsam bist oder jemanden vermisst und einen Song über deine Gefühle schreibst, dann gibt sie dir dieses Gefühl der Befriedigung, die dir hilft, weiterzumachen."