- Bildquelle: Twitter/MsSarahPaulson © Twitter/MsSarahPaulson

Wie der Manager der "American Horror Story"-Mimin gegenüber "People" bestätigte, erlag Rose Siggins am Samstag mit nur 43 Jahren ihrer langjährigen Krankheit. Die Schauspielerin, die in Staffel 4 "Freak Show" vor der Kamera stand, litt von Geburt an, an einem Gendefekt, der beide Nieren und die Bauchspeicheldrüse nicht richtig arbeiten ließ. Nach langem Leidensweg ist sie nun tot. Fans, Freunde und Kollegen trauern um Rose und verleihen ihren Gefühlen via Twitter Ausdruck.

>>> Schaut euch hier noch einmal spannende Szenen aus "American Horror Story" an und erfahrt, was die "AHS"-Stars über die letzte Staffel denken. <<<

Sarah Paulson ehrt "American Horror Story"-Kollegin mit Foto

Auf dem Twitter-Account von Sarah Paulson (40) findet sich, kurz nachdem die Nachricht bekannt wurde, dass Rose Siggins tot ist, ein Bild der beiden Damen zusammen mit Jessica Lange (66). Dazu der Kommentar: "Ich liebe das …" Gemeint ist das Bild, auf dem alle drei zufrieden und glücklich für den unbekannten Fotografen lächeln. In einem anderen Tweet schreibt der "American Horror Story"-Star noch folgende berührende Worte: "Die 'AHS'-Familie hat jemanden aus den eigenen Reihen verloren... Rose Siggins war ein echtes Licht... Ich werde niemals dein Lachen oder deine wunderschönen Augen vergessen." Sarah Paulson nahm aber nicht als Einzige Abschied.

Dass Rose Siggins tot ist, macht viele Menschen betroffen

Auch Angela Bassett (57) lässt es sich nicht nehmen, ihren Schmerz und ihre Erinnerung mit den "American Horror Story"-Fans zu teilen. Sie twittert: "Rose Siggins, dein Leben hat meines berührt und einen bleibenden Eindruck hinterlassen... durch Liebe, Güte, Mut und Schönheit. Gottes Engel singen dich zur letzten Ruhe." Dass Rose nun tot ist, traf auch Gabourey Sidibe (32). Sie schrieb: "Es tut mir so leid, von Rose Siggins' Tod zu hören. Ich bete für ihre Kinder. Bitte spendet, wenn ihr könnt." Die Stars tun sich zusammen und rufen zu Spenden auf, um andere mit Siggins' Leiden vielleicht retten zu können.

Auch Britney Spears musste erst kürzlich um einen Menschen trauern. Ihr Ex-Freund John Sundahl verstarb während eines Aufenthaltes in Afghanistan. Er war es, der die Sängerin in ihrer schwierigen Phase immer unterstützt hat.