Teilen
Merken
red.Style

Tittooing: Das ist der neue Tattoo-Trend - und zwar für die Brüste

Staffel 103.04.2018 • 15:00

"Tittooing": Permanent Make-up für die Brüste. Warum immer mehr Frauen jetzt mit Nadel und Farbe ihre Brustwarzen verschönern lassen, erfährst du im Video.

Tattoo-Trends kommen und gehen und mittlerweile denkt man, schon alle Motive und Stile gesehen zu haben. Doch trotzdem überraschen uns immer wieder neue Ideen aus dem Bereich der Körperkunst – so wie diese ganz spezielle Tattoo-Form, über die man in letzter Zeit immer häufiger liest: Tittooing.

Tittooing: Was ist das?

Wie der Name schon vermuten lässt, werden bei dem Tattoo-Trend die Brüste beziehungsweise die Brustwarzen tätowiert.

Wie funktioniert Tittooing?

Genauso wie bei einem klassischen Tattoo wird beim Tittoing mit speziellen Nadeln Farbe in die mittlere Hautschicht (Lederhaut, Dermis oder auch Cutis genannt) der Brust beziehungsweise Brustwarze gestochen.

Die Gründe für ein Tittoo

Aber warum das Ganze? Gail Proudman, Expertin für medizinische Tätowierungen, erklärt gegenüber dem britischen "Daily Telegraph":

"Viele Leute wollen ihre Nippel dunkler. Es ist gerade Trend. Manche Frauen denken, dass ihre Brustwarzen zu rosa sind oder sie werden von ihren Freunden überredet."

Jedoch entscheiden sich auch viele Frauen, die zum Beispiel eine Brustamputation hinter sich haben, für eine Mikropigmentierung an der Brust. So kann die Brustwarze sehr naturgetreu nachgebildet werden.

Übrigens: Auch Micaela Schäfter hat ein Tittoo

Was kostet ein Tittoo?

Für die tätowierten Brustwarzen muss man zwischen 800 und
1400 Euro hinblättern.