Alle Rezepte für Hauptspeisen mit Fisch im Überblick:

Tipps und Rezepte für Gerichte mit Fisch

Genauso wie Fleisch, steht auch Fisch bereits seit tausenden von Jahren auf dem Speiseplan des Menschen. Und das aus gutem Grund, denn dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffe präsentieren sich die Fluss-, See- und Meeresbewohner als ideale Lieferanten für Eiweiße, essentielle Fettsäuren und weitere von unserem Organismus benötigte Vitalstoffe. Unsere abwechslungsreichen Rezepte zeigen dir, wie du Fisch als Komponente spielend leicht in deine Ernährung integrieren kannst. Darüber hinaus verraten wir dir, warum Fisch so gesund ist und was du bei der Zubereitung unbedingt beachten solltest.

Fisch ist gesund: Darum solltest du regelmäßig Fisch essen

Aus ernährungsphysiologischer Sicht spielt Fisch eine wichtige Rolle. Weil seine Inhaltsstoffe für den menschlichen Körper so gesund sind, raten Ernährungsexperten dazu, mindestens einmal pro Woche frisch zubereiteten Seefisch zu genießen. In diese Kategorie fallen zum Beispiel Kabeljau, Seelachs, Rotbarsch, Scholle oder Heilbutt. Sie enthalten jede Menge Omega-3-Fettsäuren, die auch als sogenannte essenzielle Fettsäuren bekannt sind. Sie werden von unserem Körper dringend benötigt und müssen über die Nahrung zugeführt werden. Besonders reich an den ungesättigten Fettsäuren sind Lachs, Makrele und Hering. Ein vietnamesischer Lachssalat ist dementsprechend ideal, um den eigenen Speiseplan gesund zu erweitern. Darüber hinaus enthält Fisch eine große Ladung an Proteinen, Vitaminen und Spurenelementen. Doch Vorsicht: Nicht jeder Fisch ist gesund und gut für die Figur. Vor allem verarbeitete Convenience-Produkte mit deftig gewürzter Panade oder frittierte Fischprodukte bringen ein Plus an Kalorien mit sich und sollten deshalb nur in Maßen verzehrt werden.

Fisch kaufen: Gesunder Genuss für Feinschmecker

Wer Hauptspeisen mit Fisch zubereiten möchte, sollte schon beim Einkauf auf die beste Qualität achten. Wenn du in Küstennähe wohnst, dürfte es ein Leichtes sein, frischen Fisch beispielsweise auf dem Wochenmarkt zu erwerben. Doch auch diejenigen, die weit vom Meer entfernt leben, müssen nicht auf Gerichte mit Fisch verzichten. So greifen viele (Hobby-)Köche auf Alternativen, wie etwa eingelegten oder gefrorenen Fisch zurück. Sofern der Fisch professionell eingefroren bzw. eingelegt wurde, ist in punkto Qualität und Geschmackserlebnis kaum ein Unterschied zu erkennen. Beim späteren Zubereiten ist dann allerdings Fingerspitzengefühl gefragt. Abhängig davon, ob bei dir Lachs, Seelachs oder Scholle auf dem Teller landen, muss der Fisch entweder zunächst ganz aufgetaut oder direkt in gefrorenem Zustand erhitzt werden. Gegebenenfalls verändern sich infolgedessen bei einem Rezept wie für Rotzunge mit Olivensalsa, Zucchini und neuen Kartoffeln die Garzeiten für den Fisch. Ebenfalls ein Klassiker, der vor allen Dingen als kleiner Snack für Zwischendurch beliebt ist: Fisch aus der Dose. Doch Vorsicht: Eingelegt in fettigen Saucen oder Öl können sich die praktischen Fischkonserven als echte Kalorienbomben erweisen. Daher sollten sie am besten nur in Maßen verzehrt werden.

Hauptspeisen mit Fisch: Diese Dinge solltest du wissen

Wer leckere Hauptspeisen mit Fisch zubereiten möchte, sollte stets auf die Qualität des Produktes achten. Klappen die Muskelsegmente im Filet bereits auseinander oder gibt das Fleisch nicht mehr elastisch nach, ist der Fisch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr ganz frisch. Auch bei einer strengen Geruchsentwicklung sollte von einem Verzehr abgesehen werden. Ähnliche Kriterien gelten ebenso für andere Meeresfrüchte: Damit Marokkanische Garnelen mit fluffigem Couscous und Regenbogen-Salsa nicht nur gut aussehen und riechen, sondern außerdem exzellent schmecken, ist die Frische der Meeresfrüchte das A und O.

Frischer Fisch steht bei dir regelmäßig auf der Einkaufsliste, aber für das perfekte Menü fehlen dir noch ein paar weitere Gänge? Unsere Vorspeisen und Desserts liefern dir jede Menge Rezepte, Tipps und Inspirationen.