Zutaten fürPortionen

1 Prise Salz
3 EL Sonnenblumenöl
350 g Mehl
6 Äpfel
50 g Rosinen
1 TL Zimt
60 g Butter
0 Außerdem:
1 Backpinsel
1 Frischhaltefolie
1 großes Tuch
1 handvoll Mehl für die Arbeitsfläche
1 Portion Öl für das Backblech
1 Schälchen Puderzucker
Vorbereitungszeit: 35 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 65 Minuten

Apfelstrudel: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Teig vorbereiten

100 ml Wasser, Salz und 2 EL Sonnenblumenöl miteinander vermengen. Mehl hinzufügen und Teig glatt und geschmeidig kneten. Teig zu einer Kugel formen und mit dem übrigen Sonnenblumenöl benetzen. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde ruhen lassen.

Schritt 2: Teig ausrollen

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Äpfel, Rosinen und Zimt mischen. Ein großes Tuch (80 cm x 80 cm) auf der Arbeitsfläche auslegen und Mehl drüber streuen. Teig darauf hauchdünn ausrollen. Dazu einfach Hände zu Fäusten ballen und unter den Teig schieben, so dass der Handrücken nach oben zeigt. Teig anheben, so dass er sich dünn aushängt. Vorsichtig arbeiten, damit keine Risse im Teig entstehen.

Schritt 3: Apfelstrudel backen

Backofen vorheizen (auf 180 Grad). Butter schmelzen. Teig auf dem Tuch rechteckig auflegen und mit 3/4 der zerlassenen Butter beschmieren. Untere Seite des rechteckigen Teigs mit der Apfelmischung füllen. Mithilfe des Tuchs den Strudel von der unteren Seite aus über die Äpfel wickeln. Tuch dabei leicht anheben, so wickelt sich der Strudel von selbst ein. Teig-Enden des Strudels zwirbeln und nach unten falten. Backblech ölen. Strudel darauf legen. Restliche Butter auf den Strudel streichen. Apfelstrudel 30–35 Minuten backen, bis der Strudel eine goldbraune Farbe annimmt. Apfelstrudel mit Puderzucker garnieren und servieren.

(Rezept Jan Wischnewski)

Noch mehr leckere Rezepte: