Zutaten fürPortionen

0 SCHOKOLADENBROWNIE-BODEN:
100 gKuvertüre, 70% Kakaoanteil
150 gButter
170 gZucker
2 Eier
75 gMehl
80 ggeröstete Nüsse, gehackt z.B. Pekannüsse
0 SCHOKOLADENCREME:
100 gMilch
15 gZucker
1 Eigelb
1 BlattGelatine, eingeweicht
155 gKuvertüre 70%ig
210 gSahne, cremig geschlagen
0 SONSTIGES:
1 SchaleErdbeeren, wenn möglich mittelgroß
1 flüssige Kuvertüre, dunkel
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Muttertagstörtchen mit Erdbeeren: Rezept und Zubereitung

Zubereitung:

  • Kuvertüre und Butter über einem Wasserbad zusammen schmelzen lassen. 
  • Zucker und Eier vermischen und zu der warmen Schokomasse geben. 
  • Mehl ebenfalls unterrühren.
  • Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, auf eine Hälfte die Nüsse streuen und bei 170°C Umluft 10-15min. backen.
  • Aus dem abgekühlten Brownie Boden mit 6 cm Durchmesser Kreise ausstechen. 
  • Der Boden ohne Nüsse in einen Törtchenringe legen.
  • Milch mit Zucker aufkochen und in das Eigelb rühren. 
  • Wieder in den Topf geben und unter ständigem Schlagen (ähnlich wie bei einer Sabayon) erhitzen bis es leicht aufwallt. 
  • Sofort von der Hitze nehmen und die Gelatine darin auflösen. 
  • Die Kuvertüre zugeben, einen Moment warten und dann glattrühren. 
  • Die Masse sollte noch schön warm sein (ca. 40°C), dann die Sahne unterheben.
  • Die Erdbeeren putzen und halbieren.
  • Mit der Schnittfläche nach außen in die Törtchenringe stellen (sodass die Schnittfläche am Ring ist). 
  • Zur Hälfte mit Mousse füllen und in die Mitte eine Erdbeere mit der Spitze nach unten stellen (wenn man das Törtchen anschneidet wirkt diese wie ein Herz) und mit Mousse knapp unter den Rand füllen.
  • Den Boden mit den Nüssen nach oben auflegen und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für die Dekoration:

  • Eine Erdbeere (mit Grün) zur Hälfte in Kuvertüre tauchen und oben auf dem Boden platzieren, wer mag (und kann) kann auch eine Pekannuss durch Karamell ziehen und daneben platzieren.

Mehr Inspiration zum Muttertag? Hier entlang: