Teilen
Merken
Paula kommt

Paulas erste Lingam-Massage

Staffel 2017Episode 106.09.2017 • 20:15

Die intimste Massage, die man sich vorstellen kann: Paula besucht einen Kurs um die sogenannte "Lingam Massage" zu erlernen und das am lebenden Objekt!

Lingammassage: Die Kunst der sinnlichen Intim-Massage

Die Lingammassage ist wohl die intimste Massage, die man sich vorstellen kann: Denn dabei handelt es sich um eine sinnliche Massage für den Mann. Was genau dahintersteckt und wie sie funktioniert, erfahrt ihr hier.

Vorbereitungen für eine sinnliche Massage treffen

Die Lingammassage heißt nicht ohne Grund, wie sie heißt. “Lingam“ ist der tantrische Begriff für Penis und bedeutet übersetzt “Lichtstab“. Und wie leuchtet dieser besonders hell? Indem ihr eurem Partner vorher die Augen verbindet, denn so werden seine Empfindungen noch intensiver. Der Hintergrund: Rund 70 Prozent der Sinneswahrnehmung ist optischer Natur. Sind die Augen verbunden, konzentriert sich die Wahrnehmung auf die anderen Sinne. Ein Vorteil bei der Lingammassage, bei der es übrigens nicht darum geht, so schnell wie möglich einen Orgasmus herbeizuführen, sondern um Spüren und Intimität.

Kursleiterin Anna rät im Video: Wer ein Coaching zum Erlernen der Lingammassage besucht, sollte dies in erster Linie für sich selbst tun wollen, nicht für den Partner. Durch die Anleitung bekommt ihr mehr Sicherheit und lernt, was es für Möglichkeiten gibt. Um diese bestmöglich auszuschöpfen, ist ein bequemer Sitz das A und O. Denn nur wenn ihr gut sitzt, könnt ihr auch gut massieren. Ganz wichtig: Verwendet bei der Massage unbedingt Gleitgel! Das ist nicht nur für euch, sondern auch für den Partner angenehmer.

Tipps und Tricks für eine gelungene Lingammassage

Beginnt mit einer normalen Massage, bevor ihr in den Intimbereich übergeht. Setzt euch dafür zum Beispiel im Schneidersitz zwischen die Beine eures Partners und legt diese über eure Beine. Ist diese Position für euch nicht bequem, probiert gern aus, was ihr als angenehm empfindet.

Bei der Lingammassage gibt es mehrere Griffe. Jeder Griff dauert zwei bis drei Minuten oder länger. Denn auch die Männer brauchen Zeit, um sich dabei entspannen zu lernen, da die Griffe für die meisten ungewohnt sind.

Intim-Massage für den Mann: 5 Griffe

  1. Massiert dort, wo der Lingam am empfindlichsten ist. Umfasst dafür den Penis mit der Hand und massiert mit dem Daumen um das Frenulum herum.
  2. Bildet mit den Fingern einen Ring um den Hoden, sodass dieser gespannt ist. Zieht diesen dann etwas vom Penis weg. Aber Achtung: nicht zu fest! Jeder Mann ist anders und empfindet unterschiedlich. Daher lieber zwischendurch nachfragen, ob’s dem Partner gefällt. Mit den Fingern der anderen Hand könnt ihr dann den Hoden massieren.
  3. Streicht mit beiden Händen über den kompletten Lingam, bis zum Herz hinauf und auch über die Brustwarzen.
  4. Legt eure Finger über die Eichel, tut so, als würdet ihr eine Zitrone auspressen und geht dabei über den kompletten Penisschaft.

Paula Lambert erfährt im Video am lebenden Objekt, wie die Lingammassage funktioniert. Wie es ihr damit geht? Seht selbst.