- Bildquelle: Warner Bros. © Warner Bros.

Folge 1 "Wo dein Herz zuhause ist" beginnt in Frankreich. Klaus ist im Gespräch mit einem anderen Vampir und lässt durchblicken, dass er auf Ärger aus ist. Er nennt sich selbst "Klaus der Wahnsinnige" und reißt schließlich seinem Gegenüber einfach mal das Herz raus und beißt auch noch süffisant grinsend hinein. Bei der Szene würde ich am liebsten jubelnd aufspringen: Endlich ist der alte Klaus, den wir in "Vampire Diaries" fürchten und lieben lernten, zurück. Kein weichgespülter Freund und Vater, sondern der Bad Boy durch und durch. Aber wir ahnen schon, dass da natürlich irgendetwas dahinter steckt…

Von der süßen Hope Mikaelson ist nichts mehr übrig

Papa Klaus ist also damit beschäftigt andere Vampire abzuschlachten. Das gefällt Töchterchen Hope so gar nicht, denn Klaus hat sich die letzten fünf Jahre nicht mal per Telefon bei ihr gemeldet. Darum hat sie natürlich nichts anderes zu tun, als zu rebellieren und ihr Blut, das ja bekanntlich Werwölfe zu Hybriden macht, an einen jungen Wolf zu verkaufen. Nicht so clever, aber von der kleinen süßen Hope, die wir aus der vierten Staffel kennen, ist auch nicht mehr viel übrig. Die neue Hope (jetzt übrigens gespielt von Danielle Rose Russell) ist eher etwas aufmüpfig und denkt nicht wirklich darüber nach, was sie tut. Sie wird prompt suspendiert, was ihr natürlich ganz gut in den Kram passt, denn so bekommt sie ja vielleicht die Aufmerksamkeit ihres Vaters.  

Wiedersehen bei Klaus und Elijah: die traurigste Szene ever

Der schenkt aber viel mehr Aufmerksamkeit seinem Bruder Elijah, der sich ja Ende der 4. Staffel die Erinnerungen an seine Geschwister hat nehmen lassen. Auch wenn Klaus sich eigentlich seinem Bruder wegen des Hollows nicht näher darf, spricht er ihn trotzdem in einer Bar an. Elijah erkennt ihn natürlich nicht und mir kommen fast die Tränen, als Klaus sagt, dass ihm jetzt erst klar wird, wie weit sein Bruder wirklich weg ist. Aber das Hollow rührt sich schon bei diesem kleinen Gespräch in den Mikaelsons – bemerkbar wird das übrigens immer dadurch, dass sich Wasser zu Blut färbt. Ein bisschen überdramatisch tatsächlich, aber gut. Als sich ihr Badewasser zu Blut verwandelt, merkt auch Rebekah, dass da was nicht nach Plan läuft und ist für Klaus mal wieder die Stimme der Vernunft, als sie am Telefon sagt "Er fehlt mit auch, Nick. Aber du musst jetzt gehen – sofort."

Klaus und Elijah

Ein verkorkster Antrag oder warum darf Rebekah nie glücklich sein?

Apropos Rebekah: Der macht ihre große Liebe Marcel einen Heiratsantrag, sie zögert aber mit der Antwort. Ich würde sie am liebsten anschreien, dass sie ihn doch einfach annehmen soll, doch wieder einmal stellt Rebekah ihre Familie über ihre Beziehung und lässt Marcel allein zurück. Warum leuchtet mir so gar nicht ein. Vielleicht will ich es nicht verstehen oder kann mich jemand von euch aufklären, was hier genau das Problem ist?

Marcel Antrag

Die Abfuhr von Rebekah lässt Marcel zu dem Entschluss kommen, dass es Zeit ist, in seine Stadt New Orleans zurückzukehren. Während seiner Abwesenheit herrschte endlich einmal Frieden zwischen Wölfen, Vampiren und Hexen. Dafür verantwortlich waren Hayley, Vincent, Freya und Josh, die einen Art Rat bilden, der alle Belange klärt. In den letzten Jahren scheint wirklich kaum etwas passiert zu sein, nur Hayley hat einen neuen Lover: Koch Declan. Der wird gespielt von Torrance Coombs aus Reign und obwohl ich ihn als absoluter Haylijah-Fan natürlich von vornherein hassen müsste, ist er zugegebener Maßen doch gar nicht so schlecht. Dem Frieden wird allerdings durch Hopes Dummheit ein Ende gesetzt, denn der kleine Neu-Hybrid tötet direkt mal eine Vampirdame und die Vampire wollen natürlich Rache. Endlich mal wieder ein bisschen Aktion hier! Und es wird sogar noch besser: Hayley wird auch noch entführt und keiner weiß von wem!

Die langersehnte Klaroline-Reunion

Auf jeden Fall wird es jetzt aber mal Zeit, dass Klaus sich ein bisschen mehr um seine Tochter kümmert. Würde ja schon reichen mit ihr zu telefonieren, wie es ihr Onkel Kol scheinbar ständig macht. Darum schickt Rebekah niemanden anderes als Caroline zum mordenden Klaus. Die soll ihm ein bisschen ins Gewissen reden. Schon vor Monaten hab ich von diese Klaroline Reunion gehört, war dann aber fast ein bisschen enttäuscht. Es ging ja noch ganz gut los mit Klaus' "Hallo Liebes", aber dann redet Caroline ihm eigentlich nur ins Gewissen. Die Worte fruchten zwar, denn Klaus beschließt, nach Hause zu kommen. Aber ein bisschen mehr von der alten Klaroline-Chemie hätte ich mir schon gewünscht. 

Klaus und Caroline

Mein Highlight: Die Vampi-Melancholie, die ich direkt bekomme, als ich die Salvatore Boarding School und natürlich Caroline wiedersehe.

Mein Lowlight: Hope - bisher nervt mich die Tochter von Klaus und Hayley nur und ich wünsche mir die kleine süße Hope zurück!

Was sagt ihr zur ersten Folge? Was hat euch besonders gut gefallen, was so gar nicht? Und wie glaubt ihr, geht es weiter?

Die 5. Staffel "The Originals" läuft jeden Donnerstag um 20:15 Uhr auf sixx. Die neuen Folgen könnt ihr euch immer 30 Tage nach der TV-Ausstrahlung kostenlos auf sixx.de und in der sixx App anschauen!

Text: Eva Sophie Hausmann