Anzeige
Eine Vorliebe, die nicht jede:r teilt

Golden Shower: Was ist das und wie funktioniert die Sexpraktik?

  • Veröffentlicht: 19.09.2023
  • 09:00 Uhr
Für die experimentierfreudigen unter uns.
Für die experimentierfreudigen unter uns.© gstockstudio - stock.adobe.com

Diese Sexualpraktik ist nichts für schwache Nerven, beim Thema Golden Shower scheiden sich deshalb die Geister. Die Idee stammt aus der Fetisch-Szene und hat mit Urin zu tun. Igitt oder super hot? Ob eine Golden Shower was für dich ist, wie genau das funktioniert und was es zu beachten gilt: alles Wissenswerte verraten wir dir hier.

Anzeige

Im Clip: Stellung 69 - so gelingt die simultane Befriedigung 

Anzeige
Anzeige

Golden-Shower-Sex: Was ist das?

Die einen finden es heiß, die anderen ziemlich ekelhaft: Bei einer Golden Shower pinkelt man den Partner oder die Partnerin an - oder wird angepinkelt. Die Fachbegriffe, die die Vorliebe für Urin beschreiben, lauten Urophilie und Undinismus. Das Anpinkeln kann als Vorspiel genutzt werden, muss aber nicht unbedingt zu Geschlechtsverkehr führen. Es kann auch in einem BDSM-Szenario als Form der Erniedrigung und damit verbundenem Lustgewinn eingesetzt werden. Auch der Geruch und der Geschmack von Urin an sich kann als erregend empfunden werden.

Der Urin wird im Zusammenhang mit dieser Praktik auch als "Natursekt" bezeichnet, in der Fetisch-Szene wird das oft mit "NS" abgekürzt. Auch Wassersport oder Wet-Games sind Synonyme für die Golden Shower.

Wie funktioniert die Sex-Praktik?

Wo genau der Urinstrahl am Körper platziert werden soll, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Manche stehen darauf, den Urin zu trinken (Urophagie), andere empfinden es als erregend, wenn der Pipi-Strahl ihre Geschlechtsteile berührt. Es kann auch als sexy empfunden werden, den Urin von den Schenkeln abzulecken, wenn jemand gerade pinkelt. In der BDSM-Szene gibt es auch die Praktik, den Natursekt in tatsächlichen Sektgläsern abgefüllt zu trinken. Die Golden Shower kann, muss aber nichts mit Unterwerfung zu tun haben. Es gibt zum Beispiel auch die Light Version: Manche Menschen empfinden Lust, wenn sie jemanden beim Urinieren beobachten. Wichtig ist aber: Auch Voyeurismus sollte bitte immer nur mit Einverständnis stattfinden!

Anzeige
Erotische Massagen
Artikel

Sexy Verwöhnprogramm

Erotische Massagen: Tipps und Techniken im Überblick

Alle erotischen Massagen im Überblick: Die besten Tipps und Techniken zum Ausprobieren, von ✓ Tantra- bis zur Yonimassage ► So funktioniert's!

  • 22.11.2022
  • 14:29 Uhr

Ursprung der Golden Shower

Die Idee der Golden Shower, also der goldenen Dusche, kommt vermutlich aus der BDSM-Szene. In der Welt von Bondage, Disziplin, Sadomasochismus und Macht werden Pipi-Games unter anderem genutzt, um eine Person (diejenige, die angepinkelt wird) zu erniedrigen. Aber auch für die Person, die pinkelt, kann den Vorgang und das damit verbundene Machtgefühl erregend sein. Der Urin kann auch zur Bestrafung eingesetzt werden oder zur Kontrolle - indem der unterwürfigen Person verboten wird, Wasser zu lassen. Das Pipi kann aber auch als eine Form von Belohnung genutzt werden.

Anzeige

Kann Golden Shower Sex schädlich sein?

Es ist möglich, sich durch Urin mit Geschlechtskrankheiten zu infizieren. Laut der Deutschen AIDS-Hilfe ist eine Ansteckung mit dem HI-Virus zwar ausgeschlossen, es besteht jedoch ein erhöhtes Risiko für eine Ansteckung mit Hepatitis A, da das Virus in hoher Konzentration im Urin enthalten ist. Auch bei einer Blasenentzündung besteht eine hohe Ansteckungsgefahr.

Ist Urin ungesund?

Urin ist ein Abfallprodukt unseres Körpers, also definitiv nichts, was uns mit tollen Nährstoffen versorgt. Deshalb sollte man auch Eigenurintherapien eher kritsich betrachten, doch das ist ein anderes Thema. Allerdings ist Urin auch nichts schädliches, vorausgesetzt der Mensch ist gesund und nimmt nicht regelmäßig Medikamente ein. Zwar sind im Urin Bakterien aus der Harnröhre enthalten, diese sind für den Menschen aber nicht schädlich – auch nicht, wenn sie oral aufgenommen werden.

Anzeige

Golden Shower im Hanky-Code

In der homosexuellen Szene ist seit den 70er Jahren teilweise der Hanky-Code gebräuchlich. Demnach signalisiert ein gelbes Bandana-Tuch eine Vorliebe für Urin-Praktiken. Steckt das Taschentuch in der rechten hinteren Hosentasche, bedeutet das, dass man gerne Natursekt empfängt, steckt es in der linken Gesäßtasche, dass man gerne gibt.

Golden Shower: der ideale Ort zum Ausprobieren

Es liegt nahe: Damit kein Urin auf dem Bett, dem Teppich oder dem Sofa landet, solltest du die Golden Shower möglichst in der Dusche oder der Badewanne ausprobieren. In der Wanne kann eine:r sich hinlegen, der oder die andere stellt sich darüber. Ob ihr vorher tatsächlich ein Bad einlasst oder in der Dusche den Hahn aufdreht, bleibt euch überlassen. Um euch langsam an das Thema heranzutasten, ist das vielleicht eine gute Idee.

Golden Shower: 5 Tipps zum Ausprobieren

Wenn du die goldene Dusche einmal ausprobieren möchtest, solltest du die folgenden Regeln befolgen.

  1. Einverständnis: Wie bei allen Sexspielen ist die Einvernehmlichkeit das A und O. Sprich dich vorher mit deinem Partner oder deiner Partnerin ab, legt fest, wie weit ihr gehen wollt - und überlegt euch gegebenenfalls ein Safe-Word. Bei aller Liebe: Geh immer nur so weit, wie du dich gut fühlst!
  2. Gesundheits-Check: Seid ihr beide gesund und leidet aktuell unter keinem Infekt? Auch wenn ihr in einer festen Beziehung seid, wäre jetzt ein guter Punkt, um einen medizinischen Test auf Geschlechtskrankheiten durchführen zu lassen.
  3. Vorkehrungen treffen: Wie erwähnt, sind Dusche oder Badewanne ideal, um das Spiel mit dem Urin einmal auszuprobieren. Falls ihr euch im Schlafzimmer austoben wollt, solltet ihr unbedingt entsprechend das Bett mit wasserfesten Laken beziehen und/oder eine Folie auf den Boden legen.
  4. Ernährung umstellen: Eine gesunde, pflanzliche Ernährung am Tag vor eurem Special Date (und am Tag selbst natürlich auch) kann dabei helfen, den Geschmack und Geruch des Urins möglichst neutral zu halten. Außerdem sollte viel Wasser getrunken werden.
  5. Körperhygiene: Eine absolute Voraussetzung für sauberen Sex, an dem beide Partner:innen Spaß haben.

Fetische mit anderen Körperflüssigkeiten

Wenn du in einer Beschreibung eines Pornos oder in einem Gespräch auf die Bezeichnung "Natursekt und Kaviar" stößt, dann sind damit keine Lebensmittel gemeint. Was Natursekt bedeutet weißt du ja jetzt, bei "Kaviar" handelt es sich um Kot. Damit geht der Fetisch noch einen Schritt weiter, und längst nicht jede:r, der oder die auf Golden Shower steht, wird ihn gehen wollen. Auch beim Spitting handelt es sich um eine sexuelle Praktik, bei der Körperflüssigkeiten eine große Rolle spielen. Es geht dabei um Speichel, der auf Geschlechtsteile oder in den Mund der anderen Person gespuckt wird.

Ist squirten dasselbe wie pinkeln?

Ähnlich wie Männer können auch Frauen ejakulieren - meist während, aber auch vor oder nach einem Orgasmus. Diesen Vorgang nennt man squirten. Obwohl das völlig natürlich ist, wird es in vielen Teilen der Gesellschaft noch immer als schambehaftet empfunden. Unter anderem deshalb, weil es mit unwillkürlichem Pinkeln verglichen wird. Wissenschaftler:innen sind sich bis heute nicht ganz einig, aus was sich das weibliche Ejakulat zusammensetzt, es wurde jedoch nachgewiesen, dass es zumindest Urin enthält, gegebenenfalls aber auch weitere Flüssigkeiten.

Mehr News und Videos
Kikis Kreation: San Sebastian Cheesecake mit karamellisierten Äpfeln

Kikis Kreation: San Sebastian Cheesecake mit karamellisierten Äpfeln

  • Video
  • 06:02 Min
  • Ab 6

© 2024 Seven.One Entertainment Group