Zutaten fürPortionen

400 gMehl
200 gZucker
225 gkalte Butter
1 PckBourbon-Vanillezucker
1 PriseSalz
1 Ei (Gr. M)
100 gHaselnuss- oder Mandel-Krokant
2 ELgemahlene Mandeln
0 Für die Füllung:
800 gsäuerliche Äpfel (z. B. Boskoop)
4 ELApfelkorn
1 PriseZimt
1 TLPuderzucker
1 Fett für die Form
1 Alufolie
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Kochzeit: 50 Minuten
Insgesamt: 75 Minuten

Apfel-Crumble: Rezept und Zubereitung

Zubereitung der Streusel: 

  • Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Butter in Flöckchen, Vanillin-Zucker, Salz, Ei Krokant, und gemahlene Mandeln in eine große Schüssel geben. 
  • Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. 
  • Eine Tarteform (26 cm Ø) fetten. Hälfte der Streusel einfüllen und als Boden in die Form drücken.

Zubereitung der Apfel-Crumble-Füllung:

  • Für die Füllung Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Viertel in Spalten schneiden. 
  • Äpfel gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Mit Apfelkorn beträufeln. 
  • Zimt unter die restlichen Streusel kneten. Streusel auf den Äpfeln verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) den Apfel-Crumble ca. 50 Minuten auf unterer Schiene backen. Eventuell ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie zudecken.
  • Aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen und kurz auskühlen lassen. 
  • Mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Vanilleeis oder Vanillesoße.                                                                                                                                                            

Ihr könnt nicht genug vom Crumble bekommen? Dann versucht es doch mal mit Himbeer-Crumble. Eine leckere Alternative zum Klassiker. 

Noch mehr leckere Rezepte: