Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BODEN
2 Eier
40 gfeiner Zucker
20 gSonnenblumenöl
40 mlMilch
40 gMehl (Typ 405)
1 ELSpeisestärke
1 TLMatcha Pulver (ca. 3g)
1 Prise Salz
0 FÜR DIE MATCHA-MOUSSE
250 mlMilch
200 gMascarpone
250 gJoghurt, 3,5 %
300 mlSahne
200 gfeiner Zucker
12 Blatt Gelatine
20 gMatcha Pulver
Vorbereitungszeit: 240 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 255 Minuten

Matchatorte: Rezept und Zubereitung 

Schritt 1: Herstellung der Matcha Milch 

Das Matcha Pulver in eine kleine Schüssel geben und zunächst mit 1 EL Milch zu einer homogenen Paste rühren. Dazu am besten einen kleinen Schneebesen oder eine Kuchengabel verwenden. Anschließend die restliche Milch portionsweise untermischen.

Schritt 2: Zubereitung des Tortenbodens 

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eigelbe mit 1EL Zucker in einer Schüssel verrühren. Dann unter ständigem Rühren langsam das Öl hinzugeben.

Nun die Matcha Milch zu der Eigelb Mischung geben und alles gut vermischen. Das Mehl mit der Speisestärke mischen und in 3 Schritten in die Eigelb Mischung sieben. Nach jedem Schritt das Mehl untermischen. Am Ende sollte ein zähflüssiger glatter Teig entstanden sein.

Nun das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und Salz in einer Schüssel steif schlagen. Es soll jedoch nicht zu steif geschlagen werden. Dazu das Eiweiß mit einem Handmixer zunächst ca. 1 Minute auf kleiner Stufe, dann ca. 30 Sekunden auf höchster Stufe und dann wieder auf kleiner Stufe schlagen. Es hat die richtige Konsistenz, wenn sich an den Rührbesen leichte Spitzen bilden.

Dann zunächst ⅓ des Eischnees mit einem Spatel vorsichtig unter den Teig heben. Die Teigmasse nun zum restlichen Eischnee geben und alles vorsichtig zu einem glatten Teig verrühren.

Schritt 3: Tortenboden backen

Den Boden der 26cm Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und 2-3 mal auf die Küchenplatte klopfen, sodass er sich gleichmäßig verteilt.

In den Backofen geben und auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen sofort aus der Form nehmen und ihn auf dem Backpapier auskühlen lassen. Den ausgekühlten Kuchenboden wieder in die Springform bzw. einen Tortenring legen.

Schritt 4: Zubereitung der Mousse

(Tipp: Die Milch, Mascarpone und der Joghurt für die Mousse sollten am besten Raumtemperatur haben. So lässt sie sich besser verarbeiten und die Gelatine zieht auch nicht zu schnell an.)

Für die Matcha Mousse die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Vor Weiterverwendung die eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken.

Die Milch auf ca. 50°C erwärmen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Anschließend Mascarpone, Zucker und die warme Gelatine-Milch in einem Mixbecher mit einem Stabmixer glattrühren, bis der Zucker aufgelöst ist.

Die Sahne in einer weiteren Schüssel leicht schlagen, aber nicht zu steif. Dann die Mascarpone-Gelatine-Mischung nach und nach zu der Sahne geben und alles glattrühren. Den Joghurt hinzugeben und ebenfalls glattrühren.

Schritt 5: Mousse einfärben

Nun fünf kleine Schüsseln bereitstellen. In ihnen werden die verschiedenen Grüntöne angerührt. Folgende Mengen auf die Schüsseln aufteilen:

  •     Schüssel 1: 8g Matcha, 160g Sahne-Mascarpone-Mischung
  •     Schüssel 2: 6g Matcha, 200g Sahne-Mascarpone-Mischung
  •     Schüssel 3: 4g Matcha, 240g Sahne-Mascarpone-Mischung
  •     Schüssel 4: 2g Matcha, 240g Sahne-Mascarpone-Mischung
  •     Schüssel 5: nur 280g weiße Sahne-Mascarpone-Mischung ohne Matcha

Das Matchapulver jeweils zuerst mit ein wenig Wasser und einem kleinen Löffel oder Mini-Schneebesen glatt rühren. Dann jeweils die Sahne-Mascarpone-Mischung hinzugeben und ebenfalls glatt rühren.

Schritt 6: Springform füllen 

(Tipp: Um gleichmäßige Kreise mit der Matcha Mousse zu bekommen, darf die Mousse nicht zu flüssig sein und auch noch nicht zu fest. Am besten sollte sie schon etwas dickflüssig geworden sein.)

Wenn alle Schüsseln fertig gemischt sind kann mit dem Füllen der Springform begonnen werden. Die Reihenfolge beginnt mit Schüssel 5 und endet mit Schüssel 1. Die Mischung jeder Schüssel jeweils langsam nacheinander in die Mitte der Springform gießen. So ergeben sich die einzelnen Kreise von weiß (außen) bis dunkelgrün (in der Mitte). Die fertige Torten nun zum fest werden für mindestens vier Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Serviertipp: Damit man den Kuchen später besser aus der Form bekommt, einfach mit einem Fön einmal kurz den Rand der Springform bzw. des Tortenrings ringsherum erwärmen.

>> Hier findest du die Videoanleitung zum Rezept: 

Entdecke hier Enies beste Torten: